Detox mit Öl


Mundspülung mit Öl dient in erster Linie dazu, Gifte und Erreger der Mundhöhle zu binden, die Mundschleimhaut zu stärken und sie widerstandsfähiger gegen Infektionen zu machen.

 

In der Regel sollte man nur 3-5 Minuten mit dem gleichen Öl spülen. Bei längerem Saugen und Spülen der Mundhöhle sättigt sich das Öl mit den gelösten Stoffen, die Gifte wandern über die Mundschleimhaut wieder zurück in den Blutkreislauf.

 

Am besten morgens vor dem Zähneputzen und abends vor dem Schlafengehen mit 1 EL Sonnenblumenkern-, Oliven- oder Sesamöl den Mund ausspülen. Durch die Spülung werden große Mengen von Bakterien durch die ungesättigten Fettsäuren gebunden. Das Öl darf auf keinen Fall geschluckt werden. Nach dem Ausspucken den Mund spülen und die Zähne gründlich putzen. 

 

Die Mundspülung hilft bei

  • Kopfschmerzen,
  • Bronchitis,
  • Lungen- und Leberleiden,
  • Arthrose,
  • Zahnschmerzen,
  • Hautentzündungen,
  • Magengeschwüren,
  • Mundgeruch oder
  • Herz- und Nierenerkrankungen.

Durch das Mundspülungen werden lockere Zähne wieder fest, das Zahnfleisch blutet nicht mehr. Anfängliche Verschlechterung einer Krankheit können Zeichen eines Heilungsprozesses sein.

 


Kontakt / Newsletter


"Weitere spannende Tipps wie Sie Falten natürlich reduzieren, erhalten Sie per E-Mail. Tragen Sie sich jetzt ein."

Bevor Sie sich eintragen oder für weitere Informationen anmelden haben Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und dieser zugestimmt!

Social


Besuchen Sie mich auf Facebook!

Monat für Monat mit spannenden Tipps!



Bekannt aus ....