Schönheit hat einen ph-Wert!


Warum basische Ernährung? Der einzige für die Gesundheit bedeutsame Messwert ist der pH-Wert des Körpers. Wenn Sie sich hauptsächlich basisch ernähren, ist der Säuregrad in Ihrem Körper mit hoher Wahrscheinlichkeit auch basisch – und Sie können Cholesterinspiegel, Blutzucker, Blutdruck und all die anderen Werte, die Ihr Arzt misst, vergessen. Einer Herzschwäche, Herzrhythmusstörungen, einem hohem Cholesterinwert und vielen weiteren Erkrankungen können wir mit einer gesunden Ernährung entgegentreten.

 

Was bedeutet der pH-Wert im Körper? Der pH–Wert gibt an, wie basisch oder wie sauer Sie sind. Die Mess-Skala reicht von 1 bis 14, wobei alle Werte unter 7 sauer und alle Werte über 7 basisch sind. 7 gilt als neutral. Verschiedene Körperbereiche haben verschiedene pH-Werte. Beim gesunden Menschen sollte der pH-Wert

  • des Dickdarm-Inhalts leicht sauer,
  • des Urins (den sie leicht selbst messen können) leicht sauer bis neutral,
  • des Blutes und im Gewebe leicht basisch sein.

 

 


Woher kommen die Säuren? Jede Mahlzeit, die Sie essen, wird in Ihrem Körper fein säuberlich zerlegt. Brauchbares wird verwendet, Unbrauchbares entfernt. Das nennt man Stoffwechsel.

 

Nehmen wir einmal an, Sie essen eine Pizza, ein gutes Beispiel für eine ausgesprochen säurebildende Mahlzeit. Sie besteht vorwiegend aus Mehl, Käse, Tomatensoße und etwa Wurst. Dazu kommen künstliche Zusätze wie Stabilisatoren, Konservierungsmittel, Säureregulatoren usw. Alle diese Zutaten sind extrem säurebildend. Das heißt: Bei deren Verdauung entstehen im Körper eine Menge Säuren. Leider können Säuren nicht so einfach wieder ausgeschieden werden. Sie müssen zunächst neutralisiert werden.

 

Das geschieht mit Hilfe von Mineralstoffen wie Calcium, Kalium und Magnesium.

 

Säuren verursachen Mineralstoffmangel. Da viele Menschen heute zu Junk-Food greifen, braucht der Körper große Mengen an Mineralien, um all die eintreffenden Säuren zu neutralisieren und das Säure-Basen-Gleichgewicht zu halten. Da kaum Mineralien aus der Ernährung kommen, muss der Körper seine eigenen Mineralstoffdepots plündern: er holt sich die Mineralien aus Knochen, Zähnen, Haarboden, Blutgefäßen oder Organen. Damit riskiert er langfristig schwere Schäden, wie Krampfadern, Haarausfall (auch stressbedingter), Osteoporose, Bandscheibenleiden, Arteriosklerose usw. – denn das Blut muss basisch bleiben.

 

Säuren machen dick. Gleichzeitig werden so viele Fettzellen wie möglich angelegt. Denn Fett schützt die lebenswichtigen Organe vor den gefährlichen Säuren. Dicke Menschen sind nicht nur dick, sondern auch übersäuert! Mit einer basischen Ernährung purzeln die Kilos automatisch.

 

Säuren lagern sich im Körper an. Die Säuren

  • verstopfen die Blutgefäße (Arteriosklerose); Bluthochdruck ist die Folge,
  • lagern sich in die feinen Gefäße der Augennetzhaut ein; dadurch brauchen Sie eine immer stärkere Brille,
  • nisten sich im Haarboden ein und bewirken Haarausfall,
  • bilden Nieren-, Gallen- und Blasensteine,
  • blockieren Gelenke und lassen diese teuflisch schmerzen (Arthritis),
  • setzen sich zwischen die Zellen der Haut, es entstehen Falten, Altersflecken und Cellulite.

Wenn Sie übersäuert sind, kann Ihr Immunsystem nur noch mit halber Kraft arbeiten. Krankheiten jeglicher Art – Infektionskrankheiten, chronische Krankheiten, Zivilisationskrankheiten – können sich leicht entwickeln. Denn Gesundheit und Schönheit kann nur in einem Körper mit leicht basischem Blut bestehen.

 

Überlastete Organe. Sind die Säuren dann neutralisiert, müssen die Schlacken ausgeschieden werden – über die Nieren, die Haut, den Darm oder die Gebärmutter (mit der monatlichen Blutung). Unter einer schlechten Ernährung gelingt das aber aufgrund der großen Säuremenge nicht mehr. Denn die Ausscheidungsorgane sind überlastet, die Schlacken werden im Körper eingelagert. Dann hilft nur noch eine Entschlackungskur oder eine dauerhafte Ernährungsumstellung. Neben dem Entgegenwirken der genannten Krankheiten wird so auch ein schöneres äußeres Erscheiningsbild gefördert, Falten und Cellulite werden reduziert, Oberschenkel werden gestrafft.

Kontakt / Newsletter


"Weitere spannende Tipps wie Sie Falten natürlich reduzieren, erhalten Sie per E-Mail. Tragen Sie sich jetzt ein."

Bevor Sie sich eintragen oder für weitere Informationen anmelden haben Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und dieser zugestimmt!

Social


Besuchen Sie mich auf Facebook!

Monat für Monat mit spannenden Tipps!



Bekannt aus ....